Verkehrsausschuss

Der Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft befasst sich mit allen Themen, die die Verkehrsinfrastruktur der Stadt und die Mobilität der Bürger im Allgemeinen betreffen.
Dazu zählen der Bau und die Instandhaltung von Straßen genauso wie die Ausrichtung und Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehres. Aktuell beschäftigen uns zum Beispiel die U4 oder auch das Thema Busbeschleunigung.
Großen Raum nehmen in der Hafenstadt Hamburg auch die Wasserwege ein; allen voran ist hier die geplante Elbvertiefung von Bedeutung. Außerdem beschäftigen wir uns als Metropole viel mit dem Luftverkehr; der innerstädtische Flughafen in Fuhlsbüttel sorgt kontinuierlich für Diskussions- und Steuerungsbedarf. Weitere wichtige Themen sind der Ausbau des Radverkehrs sowie die Förderung von Verkehrsmitteln mit alternativen Antriebsformen wie z.B. Elektroautos.

Als Fachsprecher für Radverkehrspolitik der SPD Bürgerschaftsfraktion möchte ich mithelfen, mit  großen und kleinen Schritten  die Voraussetzung für eine moderne Mobilität, in der das Fahrradfahren für die Hamburgerinnen und Hamburger immer attraktiver wird”, schaffen. Mein politsicher Anspruch ist es, allen Verkehrsteilnehmern eine gute Mobilität zu ermöglichen. Das bedeutet konkret, den Verkehrsraum immer möglichst fair aufzuteilen, Konflikte zu vermeiden, und dabei die bestmöglichen Kompromisse zu finden. In diesem Zusammenhang will ich den Radverkehr politisch entschieden fördern, aber immer mit Augenmaß. Jede Maßnahme sollte nach den konkreten Gegebenheiten vor Ort auf Sicherheit, Konfliktvermeidung und Komfort geprüft werden. Insgesamt haben wir seit 2011 186 Kilometer Fahrradstrecken instandgesetzt oder neu gebaut. Dass hier immer jeweils individuelle Lösungen gefunden werden, zeigt sich anhand der 2017 fertiggestellten Varianten: Neben rund 16 Kilometern Radfahr- und Schutzstreifen auf der Straße wurden auch über neun Kilometer Radwege abseits des Autoverkehrs sowie zwei Kilometer Fahrradstraße geschaffen. Große Fortschritte haben wir außerdem beim weiteren Ausbau des Veloroutennetzes erzielt: Rund 40 Prozent des Netzes befindet sich im Bau oder ist fertiggestellt. Und für die Hälfte des gesamten Netzes wurden nun 196 konkrete Planungsabschnitte und Maßnahmen definiert, an denen aktuell knapp 40 Planungsbüros arbeiten. Es geht hier also mit großen Schritten voran. Gerade über das Veloroutennetz schaffen wir Strecken für den Radverkehr, die Komfort, Schnelligkeit und Sicherheit im alltäglichen Verkehr ermöglichen. Ein weiterer wichtiger Baustein ist und bleibt das Thema StadtRad. Es ist eine Erfolgsstory, um die uns viele Städte beneiden. Gerade bei der Etablierung des Fahrrads im Alltag und im Bewusstsein der Hamburgerinnen und Hamburger als Alternative zum Auto gibt es wohl keine größere Erfolgsgeschichte als das StadtRad. 209 Stationen, knapp zweieinhalbtausend Leihräder und drei Millionen Ausleihvorgänge im vergangenen Jahr sind die Kennzahlen dieses Erfolges. Hamburg ist auf einem guten Weg in Richtung Fahrradstadt.